Das Zwangslager für Sinti und Roma in Berlin-Marzahn. Alltag, Verfolgung und Deportation. – Buchvorstellung mit Patricia Pientka


Termin Details


Im Sommer 1936 verschleppten Polizisten über 600 Berliner Sinti und Roma auf ein Gelände am Stadtrand der Reichshauptstadt. Das Lager in Berlin-Marzahn war das größte „Zigeunerlager“, das die Nationalsozialisten im Reichsgebiet errichteten. Es existierte bis 1945. Patricia Pientka legt nun die erste umfassende Studie zum Zwangslager Berlin-Marzahn vor. Die Autorin fragt nach den Schicksalen der über
1000 Männer, Frauen und Kinder, die dort leben mussten, rekonstruiert die unmenschlichen Lebensbedingungen, schildert die Gewalt gegen die Internierten sowie die Deportationen in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau.