Rosemarie F. Kein Skandal.


Termin Details

  • Datum:
  • Ort: SFE 1

Margit Englert liest aus ihrem Buch und gewährt Einblicke in den sozialstaatlich-immobilienwirtschaftlichen Komplex.

Dieses Buch wendet sich an Menschen, die keinen Reichtum einsetzen können, um wohnen zu dürfen, die sich für ein solidarisches Miteinander einsetzen wollen, die sich gegen Vertreibung ärmerer Mieter*innen wehren und an Menschen mit emanzipatorischem Anspruch.

Die Wohnungsfrage bedrängt viele Menschen und beeinträchtigt ihr Leben.
Rosemarie F. hat über ein Jahr lang um ihre Wohnung gekämpft. Sie starb zwei Tage nach ihrer Zwangsräumung, am 11. April 2013.
Was Rosemarie widerfahren ist, ist kein Einzelschicksal. Im Buch werden die konkreten Abläufe im Zusammenhang mit den gesellschaftlichen Verhältnissen analysiert und mit aktuellen stadtpolitischen Diskussionen verknüpft.
Das Buch ist vor allem ein Diskussionsbeitrag. Was behindert das friedliche Zusammenleben unterschiedlicher Menschen unter einem Dach? Wie können sich Menschen mit emanzipatorischem Ziel mit den Verhältnissen auseinandersetzen?